0
Beatrix Bartsch-Hoffmann ist von der Arbeit des Vereins "Fahrräder bewegen Bielefeld" so angetan, dass sie Kasimir Kohlhage (l.) und Stefan Mielke ein ganz besonders Angebot gemacht hat. - © Sarah Jonek
Beatrix Bartsch-Hoffmann ist von der Arbeit des Vereins "Fahrräder bewegen Bielefeld" so angetan, dass sie Kasimir Kohlhage (l.) und Stefan Mielke ein ganz besonders Angebot gemacht hat. | © Sarah Jonek

Bielefeld Diese ungewöhnliche Fahrradwerkstatt hat sogar einen Whirlpool

Der Verein "Fahrräder bewegen Bielefeld" hat eine neue Heimat gefunden. Jetzt fehlt nach dem Auszug aus der Schillerstraße nur noch ein neues Lager für die Drahtesel.

Susanne Lahr
05.06.2022 | Aktualisiert vor 0 Minuten

Bielefeld. Wie so oft im Leben - der Zufall hat geholfen. Der Verein "Fahrräder bewegen Bielefeld" (FFB), der im März sein Domizil an der Schillerstraße für geflüchtete Menschen aus der Ukraine aufgeben musste, hat eine neue Heimat gefunden, zumindest für seine Werkstatt. Und das in einem dafür eher ungewöhnlichen Gebäude mit Whirlpool und Partykeller.

Mehr zum Thema