Der Rasenplatz der Sportfreunde Sennestadt sollte zum Kunstrasen umgebaut werden. Jetzt verzögert sich das Projekt. Die Fußballer brauchen deshalb dringend Hilfe. - © Susanne Lahr
Der Rasenplatz der Sportfreunde Sennestadt sollte zum Kunstrasen umgebaut werden. Jetzt verzögert sich das Projekt. Die Fußballer brauchen deshalb dringend Hilfe. | © Susanne Lahr

NW Plus Logo Bielefeld Geplatzter Sportplatzbau: Bezirksbürgermeister wütend auf Stadt Bielefeld

Lars Nockemann kritisiert, dass die Verwaltung das Großprojekt in Sennestadt zu lange hat schleifen lassen. Jetzt hat er eine klare Forderung.

Susanne Lahr

Bielefeld. "Enttäuschung, Wut, Unverständnis" - mit diesen drei Worten beschreibt Sennestadts Bezirksbürgermeister Lars Nockemann seine Gefühlslage, nachdem er erfahren hat, dass die Stadt den Umbau der beiden Sportplätze im Ost-West-Grünzug gestoppt hat. Im Schul- und Sportausschuss, dem zuständigen politischen Fachgremium der Stadt, gab der SPD-Politiker eine Stellungnahme ab, in der er vor allem die fehlende Kommunikation der Verwaltung über die geplatzte Finanzierung bemängelte. Und er kritisiert, dass das lange geplante Projekt eines Integrativen Sport- und Bewegungsparks nicht schon viel früher umgesetzt worden sei. Nachdem das Kind in den Brunnen gefallen ist, hat er für die Zukunft eine klare Forderung.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema