Christoph Wessel (r.) und Jan-Alexander Eifler vom Umweltbetrieb kennen sich mit dem Eichenprozessionsspinner aus. - © Sarah Jonek
Christoph Wessel (r.) und Jan-Alexander Eifler vom Umweltbetrieb kennen sich mit dem Eichenprozessionsspinner aus. | © Sarah Jonek

NW Plus Logo Bielefeld Neue Fallen: Bielefeld wappnet sich gegen giftige Raupe

Lange machte der Eichenprozessionsspinner einen Bogen um Bielefeld, dann vervielfachten sich die Meldungen. Die Stadt rückt der Raupe daher frühzeitig zu Leibe.

Eike J. Horstmann

Bielefeld. Ob er schon in Bielefeld angekommen ist, weiß er nicht. „Aber wir wissen, dass er kommen wird“, sagt Christoph Wessel. Der Abschnittsleiter der Abteilung Grünflächenmanagement des Umweltbetriebes spricht vom Eichenprozessionsspinner, also jener bizarr anmutenden Raupe, deren Brennhaare bei Menschen schwerwiegende allergische Reaktionen verursachen können.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema