Ukrainische Techno-Musik: Wenn "Wowan" (hinten) zum Mikrofon greift, herrscht im Haus Ebenezer umgehend Partystimmung. - © Andreas Zobe
Ukrainische Techno-Musik: Wenn "Wowan" (hinten) zum Mikrofon greift, herrscht im Haus Ebenezer umgehend Partystimmung. | © Andreas Zobe

NW Plus Logo Bielefeld Ukrainischer Flüchtling in Bethel singt stimmgewaltig für die Heimat

Singen ist das Leben für den 23-jährigen Volodymyr Masiutenko. Für seine Freunde ist er bereits ein Star und hat in der Ukraine bereits einen Preis gewonnen. Jetzt singt er online für die ukrainischen Soldaten.

Eike J. Horstmann

Bielefeld. Mit dem russischen Überfall auf die Ukraine brach für Volodymyr Masiutenko gleich zwei Mal die Welt zusammen. Einmal, weil er Hals über Kopf aus der südlich von Kiew gelegenen Behinderteneinrichtung in Bila Zerkwa fliehen musste, die schon seit Jahren für ihn ein Zuhause ist. Und dann, weil der leidenschaftliche Musiker ohne Internetzugang schlagartig nicht mehr über seine digitalen Kanäle für seine Fans singen konnte. Erst nach der Ankunft in Bethel konnte dem 23-Jährigen geholfen werden.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema