Die fast 2 Hektar große naturnahe Versickerungsanlage bleibt nun weitestgehend erhalten. Dafür hatten Bielefelder Naturschützer gekämpft. - © Andreas Zobe
Die fast 2 Hektar große naturnahe Versickerungsanlage bleibt nun weitestgehend erhalten. Dafür hatten Bielefelder Naturschützer gekämpft. | © Andreas Zobe

NW Plus Logo 46 Tierarten Naturschützer kämpfen um einmaliges Bielefelder Biotop

Gutachten untermauern jetzt die Sicht der Naturschützer. Der Umweltbetrieb rückt deshalb vom Rückbau einer naturnahen Versickerungsanlage ab. Ganz ohne Umbau geht es aber nicht.

Susanne Lahr

Bielefeld. Das hartnäckige Veto hat sich gelohnt: Die naturnahe Versickerungsanlage an der Alleestraße in Quelle muss zwar immer noch etwas umgebaut werden. Aber jetzt soll sie nicht durch ein Regenrückhaltebecken ersetzt werden, sondern wird in einen so genannten Gewässerretentionsraum umgewandelt, in dem das Regen- und Oberflächenwasser aus dem großen Baugebiet "Alleestraße" aufgegangen und dann peu à peu abgegeben wird. Vor allem sollen und müssen die wertvollen ökologischen Bereiche, die sich in mehr als 20 Jahren entwickelt haben, erhalten bleiben.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema