Der Mann verfolgte die Frau ein Stück und sprach sie zunächst nur an. - © Symbolfoto
Der Mann verfolgte die Frau ein Stück und sprach sie zunächst nur an. | © Symbolfoto

NW Plus Logo Zeugen gesucht Fahndung: Bielefelderin wird in der Nacht brutal überfallen

Erst fragt der Unbekannte die Frau nach dem Weg, dann zückt er plötzlich ein Messer und schlägt zu. Die Polizei sucht Zeugen.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Eine Nachtschwärmerin ist in der Nacht auf Samstag, 26. März, von einem unbekannten Täter zunächst angesprochen und dann beraubt worden. Der Täter flüchtete zu Fuß mit der Handtasche der 30-jährigen Bielefelderin. Nach Angaben der Polizei ging die Fußgängerin gegen 4.25 Uhr an der August-Bebel-Straße in Richtung Herforder Straße. Schließlich bemerkte sie, dass ihr ein Mann bereits einige Meter folgte.

Der Unbekannte sprach die Frau an und fragte nach dem Weg zum Bahnhof. Dabei zog er unvermittelt ein Messer. Er schlug der Bielefelderin ins Gesicht und riss dem Opfer die weiße Lederhandtasche von der Schulter. Der Täter flüchtete in Richtung Lena-Lappe-Straße. Die leicht verletzte 30-Jährige informierte umgehend die Polizei, die eine Fahndung einleitete. Doch der Unbekannte war nicht mehr ausfindig zu machen.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema