Stadtauswärts rauscht der Verkehr sehr eng an den Seidenstickergebäuden vorbei - derzeit ist hier Schülerverkehr nur schwer vorstellbar. - © Joerg Dieckmann, www.dieckmann-fotodesign.de
Stadtauswärts rauscht der Verkehr sehr eng an den Seidenstickergebäuden vorbei - derzeit ist hier Schülerverkehr nur schwer vorstellbar. | © Joerg Dieckmann, www.dieckmann-fotodesign.de

NW Plus Logo Bielefeld Werden 1.500 Schüler wirklich sicher zum neuen Bildungscampus kommen?

Herforder Straße: Alle sehen die Probleme, doch es gibt verschiedene Herangehensweisen. Tempo 30 dürfte kommen. Auch die Zweispurigkeit?

Kurt Ehmke

Bielefeld. Ein großer Wurf soll der neue Bildungscampus auf dem Seidenstickergelände werden. Im Osten der Stadt, wo es großen Bedarf gibt, sollen 2025/26 die ersten etwa 200 Schüler loslegen im Gymnasium und in einer Sekundarschule. Sind beide Schulen zusammen mit im Schnitt sechs Jahrgängen voll am Start, sind es etwa 1.500 Schüler. Aber kommen sie sicher zur Schule? Immerhin liegt das Gebäude extrem dicht an der Ausfallstraße. Und schräg gegenüber entsteht das Wohngebiet Grünheide an der Jöllheide für 2.000 Menschen; Schüler werden auch von hier kommen.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema