Die Platanenallee an der Ravensberger Straße ist einzigartig. Doch als Naturdenkmal soll sie nicht eingestuft werden. - © Christian Weische
Die Platanenallee an der Ravensberger Straße ist einzigartig. Doch als Naturdenkmal soll sie nicht eingestuft werden. | © Christian Weische

NW Plus Logo Entscheidung Einzigartige Bielefelder Platanenallee: Warum sie nicht Naturdenkmal wird

Lutter-Grünzug und Ravensberger Straße: Die Stadt schätzt die Bäume als schutzwürdig ein, hält eine Höherstufung aber für überflüssig. Eine Bilanz zeigt: Die Lutter-Offenlegung dauert schon mehr 20 Jahre.

Joachim Uthmann

Bielefeld. Sie ist einzigartig, und ihr Erhalt kostet die Stadt Millionen: Die Platanenallee entlang der Ravensberger Straße bis in den Lutter-Grünzug. Das Umweltamt stuft sie als schutzwürdig ein. Aber es lehnt eine Ausweisung als Naturdenkmal ab. Selbst bei der weiteren Offenlegung der Lutter spiele das keine Rolle. Ein Überblick zeigt: Die zieht sich schon mehr als 20 Jahre hin.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema