Für die große Hauptbaugrube muss die Dreiecksfläche vor der abgerissenen Hammer Mühle aufgebuddelt werden. Um Platz dafür zu schaffen, werden am Montag dort zehn große Bäume gefällt. - © Sarah Jonek Fotografie
Für die große Hauptbaugrube muss die Dreiecksfläche vor der abgerissenen Hammer Mühle aufgebuddelt werden. Um Platz dafür zu schaffen, werden am Montag dort zehn große Bäume gefällt. | © Sarah Jonek Fotografie

NW Plus Logo Bielefeld Stadt fällt jetzt Bäume für die große Lutter-Baugrube

Die Huberstraße ist schon für den Kanalbau gesperrt. Jetzt beginnt auf dem Dreieck vor der abgerissenen Hammer Mühle die eigentliche Lutterkanal-Sanierung. Autos und Busse werden umgeleitet.

Joachim Uthmann

Bielefeld. Die heiße Phase der Lutter-Sanierung zwischen Finanzamt und Stauteich I beginnt. Die Huberstraße ist bereits für den Kanalbau gesperrt und bleibt es abschnittsweise bis zum Jahresende. Autos und Busse werden umgeleitet. Jetzt bereitet die Stadt den wichtigsten Aufbruch vor: Für die große Hauptbaugrube muss die Dreiecksfläche vor der abgerissenen Hammer Mühle aufgebuddelt werden. Um Platz dafür zu schaffen, werden am Montag zehn große Bäume gefällt.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema