Die Polizei stoppte die „Spaziergänger" wie hier vor dem Kesselbrink und war mit einem Großaufgebot im Einsatz. - © Foto: Andreas Zobe/NW
Die Polizei stoppte die „Spaziergänger" wie hier vor dem Kesselbrink und war mit einem Großaufgebot im Einsatz. | © Foto: Andreas Zobe/NW
NW Plus Logo Impfgegner und Gegenprotest

Großaufgebot der Polizei stellt sich den „Spaziergängern“ entgegen

Einige Protestler durchbrechen Polizeisperren und fast alle ignorieren die Lautsprecher-Durchsagen, als doch die Corona-Verordnung greift. Gleichzeitig tritt das Bündnis gegen Rechts erstmals mit Aktionen gegen die Kritiker der Corona- und Impf-Politik auf.

Charlotte Mahncke
Stefan Becker

Jens Reichenbach

Bielefeld. Zum ersten Mal stellten sich am Freitag große Teile der Stadtgesellschaft aktiv gegen die seit Wochen auftretenden Lichterspaziergänger. Nachdem bereits über 12.000 Menschen die Petition des Bündnisses gegen Rechts unterzeichnet hatten, trat die Gruppe – bestehend aus Mitgliedern zahlreicher Vereine, Kirchengemeinden und Parteien – in einer Premiere per Online-Demo den Kritikern der Corona-Politik entgegen. Unter dem Motto „Bielefeld nimmt Platz – Mit Anstand durch die Pandemie" platzierten die Mitstreiter rund um Organisator Klaus Rees am Nachmittag 300...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG