Gerd Ruwisch und sein Wallach Kerry wurden bereits häufiger von Hunden angegriffen. - © Eike J. Horstmann
Gerd Ruwisch und sein Wallach Kerry wurden bereits häufiger von Hunden angegriffen. | © Eike J. Horstmann

NW Plus Logo Freilaufende Hunde Hetzjagd: Warum ein Reiter "Der will nur spielen!" nicht mehr hören kann

Gerd Ruwisch und sein Wallach „Kerry“ wurden am Sonntag von einem Hund durch die Senne gejagt. Die Attacke ist kein Einzelfall - und sie wäre vermeidbar gewesen.

Eike J. Horstmann

Bielefeld. Wenn Gerd Ruwisch mit seinem Wallach „Kerry“ zum täglichen Ausritt vom Hof Wilhelm Vogel in Senne startet, ist dem Irischen Vollblut nicht unbedingt anzumerken, dass es ein waschechter Galopper ist. Wie schnell sein zwölfjähriges Pferd tatsächlich werden kann, konnte der 71-jährige Bielefelder am vergangenen Sonntag erleben – das allerdings denkbar unfreiwillig.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema