Große stadtbildprägende Bäume sollen geschützt werden. An der Herderstraße führt das zum Konflikt. - © Stefan Becker
Große stadtbildprägende Bäume sollen geschützt werden. An der Herderstraße führt das zum Konflikt. | © Stefan Becker
NW Plus Logo Bielefeld

Baumschutzsatzung bleibt heißes Eisen - doch sie soll kommen

Die geplante Klimaschutzoffensive für Bielefeld hat aber noch mehr Facetten. Die Ratsfraktion will dafür auch ordentlich Personal aufstocken.

Joachim Uthmann

Bielefeld. Werden in Bielefeld zu viel Bäume gefällt? Die Ansichten darüber gehen weit auseinander. Doch für die Ratsmehrheit aus SPD, Grünen und Linken ist klar, dass es zu viele unbegründete Fällungen gibt, seit 2002 die alte Baumschutzsatzung von CDU, BfB und FDP abgeschafft wurde. Jetzt soll es einen neuen Anlauf geben – mit mehr Beratung und weniger Verboten. Das ist nur einer von vielen Punkten, mit denen das Bündnis Klimaschutz voranbringen will, wie Umweltpolitiker der Fraktionen auf einer Pressekonferenz betonten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG