Auf dieser rampenähnlichen Auffahrt zum Lokschuppen kam es vor der Westendparty zu dem wilden Gedränge. - © Barbara Franke
Auf dieser rampenähnlichen Auffahrt zum Lokschuppen kam es vor der Westendparty zu dem wilden Gedränge. | © Barbara Franke
NW Plus Logo Panik in der Warteschlange

"Manche haben sich übergeben": Kritik zum Gedränge vor der Westendparty

Wartende hatten die Polizei gerufen, weil sie Angst vor einer Panik hatten. Einige sollen sogar umgestürzt sein. Viele kamen weder vor noch zurück.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Viele Besucher der ersten Westendparty nach der Coronapause mussten enttäuscht wieder abziehen. Denn die Polizei löste die Warteschlange, die kurz vor Mitternacht vom Lokschuppen über einen Supermarktparkplatz bis zur Herforder Straße gereicht haben soll, auf. Es drohte Panik auszubrechen, wie es von der Polizei hieß. Einige, die in der Nacht zu Donnerstag in der völlig überfüllten Warteschlange vor dem Lokschuppen standen, waren sogar dankbar, aus dem Gedränge wieder herausgekommen zu sein...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG