Sind sauer, weil hier zu schnell gefahren wird: Hanna Dallmann (6), Aneta Thielebeule (8) und Marie Dallmann (6, v. l.). - © Sarah Jonek Fotografie
Sind sauer, weil hier zu schnell gefahren wird: Hanna Dallmann (6), Aneta Thielebeule (8) und Marie Dallmann (6, v. l.). | © Sarah Jonek Fotografie
NW Plus Logo Bielefeld

Lebensgefährliche Raserei in Tempo-30-Zone: Jetzt reicht's den Anwohnern

An Tempo 30 hält sich hier fast niemand. Eltern sind in großer Sorge um ihre Kinder - und die haben’s jetzt in die Hand genommen.

Ariane Mönikes

Bielefeld. Kristina Dallmann ist in großer Sorge. Sie wohnt mit ihrer Familie am Jerrendorfweg in Brake. Man kennt sich hier, ihre Zwillingstöchter Hanna und Marie (6) spielen gerne mit den Nachbarskindern. Aber auf die Straße trauen sich die Mädchen kaum noch, weder mit dem Fahrrad noch zu Fuß. Denn die Autos fahren hier viel zu schnell, sagt Dallmann. Tatsächlich ist am Jerrendorfweg auf Höhe der Siedlung Grafenheide Tempo 30. „Daran hält sich aber kaum jemand." ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema