Mit dem Bus quer durchs Luttertal? Die Verkehrsplaner wollen die Abkürzung, um Quelle und andere Wohngebiete besser anzubinden. - © Sarah Jonek Fotografie
Mit dem Bus quer durchs Luttertal? Die Verkehrsplaner wollen die Abkürzung, um Quelle und andere Wohngebiete besser anzubinden. | © Sarah Jonek Fotografie
NW Plus Logo Bielefeld

Umweltschützer alarmiert: Baut Bielefeld eine neue Straße quer durch die Natur?

Verkehrsplaner wollen Busse durchs Luttertal fahren lassen, um südliche Ortsteile besser an die City anzubinden. Dagegen wehren sich nicht nur die Grünen.

Susanne Lahr

Bielefeld. Der Entwurf des Nahverkehrsplans (NVP)  ist 238 Seiten stark, und die Brackweder Bezirkspolitiker hatten viele Fragen zu den Änderungen und Ideen für ihren Stadtbezirk. Doch eine Vision beschäftigte sie ganz besonders: eine „Busschleuse" durch die Heinemannstraße und das Luttertal als Abkürzung zwischen Ummeln und Quelle. Olaf Lewald, Leiter des Amtes für Verkehr, konnte nach der Sondersitzung der Bezirksvertretung eine klare Tendenz dazu mit ins Rathaus nehmen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG