Zweifel an Rechtmäßigkeit: Das Verwaltungsgericht hält eine Klage gegen die Sperrpfosten an der Klasingstraße für aussichtsreich. - © Foto: Andreas Zobe/NW
Zweifel an Rechtmäßigkeit: Das Verwaltungsgericht hält eine Klage gegen die Sperrpfosten an der Klasingstraße für aussichtsreich. | © Foto: Andreas Zobe/NW
NW Plus Logo Bielefeld

Brisante Wendung bei der umstrittenen Altstadt-Sperrung

Der Druck auf die Stadt wächst: Kommt bald das Ende der Sperrpfosten? Von Richtern kommt jetzt jedenfalls ein besonderes Signal.

Joachim Uthmann

Bielefeld. Der Druck auf die Stadt, das Konzept für die Straßensperrungen in der Altstadt zu überdenken, wächst. Nachdem die Bezirksregierung Detmold schon die Anordnung für den Waldhof moniert hatte, stuft das Verwaltungsgericht Minden jetzt die Sperrung der Klasingstraße als rechtlich zweifelhaft ein und räumt einer möglichen Klage gute Erfolgsaussichten ein. Die Stadt sagte daraufhin einen Termin für heute ab, bei dem sie Details des „altstadt.raum"-Projekts zeigen wollte. Sprecher Daniel Steinmeier: „Wir müssen die Rechtslage neu bewerten." Zum Thema: ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG