Immer wieder ereignen sich in Bielefeld schwere Unfälle mit Verletzten. Wiederholen sich bestimmte Unfallmuster, greifen die Experten von Polizei, Stadt und Landesbehörden ein. - © Archivfoto: Andreas Zobe
Immer wieder ereignen sich in Bielefeld schwere Unfälle mit Verletzten. Wiederholen sich bestimmte Unfallmuster, greifen die Experten von Polizei, Stadt und Landesbehörden ein. | © Archivfoto: Andreas Zobe

NW Plus Logo Kollisionen und Verletzte Das sind Bielefelds gefährlichste Unfallstellen

25 Kreuzungen in der Stadt gelten als Unfallschwerpunkte. Eine Expertenkommission versucht, sie zu entschärfen. Zwei Stellen mit vielen Verletzten bereiten Probleme. Zwei Sorgenkinder sind „erledigt“.

Jens Reichenbach

Bielefeld. 25 sogenannte Unfallhäufungsstellen gibt es derzeit in Bielefeld. Vereinfacht gesagt: An diesen Stellen gab es in der Vergangenheit auffällig viele Verletzte oder zu oft ganz ähnliche Ursachen für Zusammenstöße. Die Unfallkommission der Stadt soll diese entschärfen. Immer wieder gelingt den Experten, die Gefahren durch bauliche Veränderungen oder eine bessere Beschilderung abzuwenden. Doch es gibt auch jahrelange Problemstellen. Wo ist es besonders gefährlich?

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema