Ein Stadtplanungsbüro schlägt ein Durchfahrtsverbot für Autos am Jahnplatz vor. Dieses Drohnenfoto unserer Fotografin stammt aus dem Juni 2021. - © Sarah Jonek (Archiv)
Ein Stadtplanungsbüro schlägt ein Durchfahrtsverbot für Autos am Jahnplatz vor. Dieses Drohnenfoto unserer Fotografin stammt aus dem Juni 2021. | © Sarah Jonek (Archiv)
NW Plus Logo Verkehrswende

In Bielefeld wird jetzt der radikale Parkplatz-Abbau eingeleitet

Bielefelds Politiker diskutieren die Verdoppelung der Parkpreise, ein Durchfahrtsverbot für den Jahnplatz und Tempo 30 auf Herforder Straße und Oberntorwall.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Nach dem vieldiskutierten Altstadt-Versuch beraten die politischen Ausschüsse der Stadt in Kürze ein weiteres radikales Verkehrskonzept für die Bielefelder Innenstadt. Im Juni war der Vorschlag des Gutachterbüros „InovaPlan" bereits zur Kenntnis genommen, aber noch nicht diskutiert worden. Das soll nun nachgeholt werden. Jahnplatz autofrei Denn die Gutachter schlagen weitere Einschränkungen und Veränderungen für den Autoverkehr vor. Sie nennen es „Restriktionen für den Kfz-Verkehr". Dazu gehören deutlich erhöhte Preise für deutlich weniger Parkplätze in der Stadt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema