Die beiden jungen Räuber wurden noch - wie auf diesen Symbolfoto - im Bereich der Tüte und im Stadthallenpark festgenommen. - © Christian Mathiesen
Die beiden jungen Räuber wurden noch - wie auf diesen Symbolfoto - im Bereich der Tüte und im Stadthallenpark festgenommen. | © Christian Mathiesen
NW Plus Logo Jugendkriminalität

Brutaler Angriff an der "Tüte": Räuber schlagen und treten auf Opfer ein

Ein 15-Jähriger aus Rheda-Wiedenbrück sticht sogar noch mit einem Messer zu. Kurz darauf greift die Polizei zu.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Nur um ein Handy und eine Geldbörse zu erbeuten, haben in der Nacht auf Mittwoch, 8. September, zwei Räuber ihr Opfer schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, konnten noch in der Nacht zwei dringend tatverdächtige Jugendliche (15, 18) aus Rheda-Wiedenbrück und Bielefeld gefasst werden. Sie kamen in Untersuchungshaft. Gegen 2.30 Uhr hatten die beiden Täter im Bereich der „Tüte" (Abgang zur Stadtbahnhaltestelle Hauptbahnhof, Stadthallenpark) einen 36-jährigen Bielefelder angegriffen, zu Boden gestoßen, mehrfach auf ihn eingeschlagen und auf ihn eingetreten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema