Der Ärger des Beirates für Stadtgestaltung über den geplanten Quellenhofabriss geht so weit, dass er fragt: "Was würde Bethel mit dem Stall von Bethlehem machen?" - © Helga Krooß
Der Ärger des Beirates für Stadtgestaltung über den geplanten Quellenhofabriss geht so weit, dass er fragt: "Was würde Bethel mit dem Stall von Bethlehem machen?" | © Helga Krooß
NW Plus Logo Quellenhof-Abriss

Experte empört: "Was würde Bethel mit dem Stall von Bethlehem machen?

Der Beirat für Stadtgestaltung macht in einer Stellungnahme zum geplanten Abriss des historischen Gebäudes deutlich, wie fassungslos er über die Pläne ist.

Kurt Ehmke

Bielefeld. Auf den geplanten Abriss des historischen Quellenhofes in Bethel reagiert der Beirat für Stadtgestaltung "empört". Das teilt er jetzt mit. Bethel will auf dem Gelände des Hofes, der laut Bauernhausmuseumsleiter und Hof-Experte Dr. Lutz Volmer als "Keimzelle Gadderbaums" gilt, ein neues Hospizgebäude für das "Haus Zuversicht" bauen. Der Beirat kritisiert nun "den weiteren Abriss eines prägenden und geschichtsträchtigen Gebäudes in der Stadt Bielefeld" - hier am Quellenhofweg - harsch. Nur das Kriterium Baudenkmal könne für den Erhalt eines Hauses kein alleiniges Kriterium sein...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG