0
Blacksteam aus Bielefeld beenden den Dornröschenschlaf der Kanal 21-Bühne mit ihrer Mischung aus Artrock, Folk und Shanties. - © Barbara Franke
Blacksteam aus Bielefeld beenden den Dornröschenschlaf der Kanal 21-Bühne mit ihrer Mischung aus Artrock, Folk und Shanties. | © Barbara Franke

Bielefeld Der Kanal 21 veranstaltet hybrid

Die Doppelkonzerte in Sieker werden live ausgestrahlt. Sie tragen zur regionalen Vernetzung der Kulturszene bei. Nicht nur Musik, auch Theater, Tanz und Kleinkunst sind Teil des Projekts „Wir sind hybrid“.

Heimo Stefula
13.08.2021 | Stand 16.08.2021, 08:13 Uhr

Bielefeld. Seit vier Wochen steht die Bühne verwaist auf dem GAB-Gelände neben den Kanal 21 – Produktionsstudios an der Meisenstraße, hier hätten längst Punk-, Metal und Hardrock-Formationen beherzt in die Gitarrensaiten greifen sollen, Boogie-, Reggae-, Blues- und Jazzkonzerte hätten Sieker in wohlige Sommersounds getränkt, aber nein...“Es kam immer etwas dazwischen, auch das Wetter“, erklärt Dirk Rehlmeyer, Geschäftsführer des Fernsehsenders. Am Wochenende aber – endlich – konnte es los gehen mit den hybriden Doppelkonzert-Abenden. Die erste und einzige Steamrock-Band Bielefelds, Blacksteam, beendete den unfreiwilligen Dornröschenschlaf der Bühne, gefolgt von der Berliner Indie-Rockband „Kensington Road“.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG