Nach dem Eingreifen der Polizei bei Hamm liegt eine 65-jährige Pilgerin verletzt am Boden. - © Kreuzweg-Gorleben-Garzweiler.de
Nach dem Eingreifen der Polizei bei Hamm liegt eine 65-jährige Pilgerin verletzt am Boden. | © Kreuzweg-Gorleben-Garzweiler.de

NW Plus Logo Auseinandersetzung Polizei stoppt christliche Aktivisten - Demo-Teilnehmerin verletzt

Nach einem Gerangel liegt eine Frau plötzlich am Boden. Sogar die Kirche meldet sich. Dann folgt zwei Tage später eine weitere Beschwerde. Was war passiert?

Jens Reichenbach

Bielefeld/Hamm/Datteln. Mit einem Kreuz aus Gorleben pilgern aktuell christliche Umweltaktivisten in 26 Etappen von Gorleben im Wendland nach Lützerath – einem vom Braunkohleabbau Garzweiler gefährdeten Ort im Rheinland. Kürzlich machte die Gruppe noch hoffnungsvoll im Bielefelder Nordpark Station und Werbung für ihren 470 Kilometer langen "Kreuzweg für die Schöpfung". Doch plötzlich haben die Teilnehmer zunehmend Probleme mit der Polizei. Es gab sogar eine Verletzte.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema