NW News

Jetzt installieren

0
Die zerstörte Fußgängerzone in Bad Münstereifel. - © AFP
Die zerstörte Fußgängerzone in Bad Münstereifel. | © AFP

Flutkatastrophe Große Bielefelder Hilfsaktion: Diese 5 Dinge brauchen die Flutopfer jetzt am dringendsten

Wie können wir die Menschen im Notstandsgebiet unterstützen? Das fragen sich derzeit viele. Jetzt wird kurzfristig ein besonderes Projekt gestartet.

Dennis Rother
20.07.2021 | Stand 21.07.2021, 14:40 Uhr |

Bielefeld. Es sind erschreckende Bilder, die aus den Notstandsgebieten der Flutkatastrophe gezeigt werden. Es gibt Tote und Verletzte, unzählige Existenzen sind zerstört worden. Viele Spendenaktionen laufen, Hilfsgüter kommen an, aber ganz viel Leid kann nicht oder kaum gelindert werden.

Damit es bis zum Wiederaufbau zumindest weitergehen kann, benötigen die Flutopfer vor Ort nun manche Dinge besonders dringend. Mehrere Bielefelder starten eine große Hilfsaktion für Bad Münstereifel und bitten um Unterstützung.

So können die Bielefelder helfen

"Um konkret helfen zu können, hat die Bielefelder Journalistin Jutta Küster sich mit dem 1. stellvertretenden Bürgermeister von Bad Münstereifel, Ludger Müller, in Verbindung gesetzt und erfahren, dass jetzt in erster Linie Bautrockner, Schlagbohrhammer, Luftentfeuchter, Stromaggregate und Hochdruckreiniger gebraucht werden", heißt es in einer Pressemitteilung.

Mehr zum Thema: Klimaforscher: "Wandel schneller, als ich je für möglich gehalten hätte"

Fotostrecke

"Da so etwas kaum noch zu bekommen ist, bittet Jutta Küster darum, in den eigenen Haushalten nachzugucken und vielleicht ein gebrauchtes Gerät zu spenden."

Kaufmannschaft Altstadt unterstützt

Und weiter: "Gemeinsam mit Angelika Gemkow, Karin Schrader und Ricarda Osthus sind jetzt viele Bielefelder und Bielefelderinnen angesprochen worden, um gemeinsam zu helfen. Wer gerne etwas spenden möchte, kann das auch tun." Die Kaufmannschaft Altstadt habe die Aktion von Anfang an mit unterstützt:

Kaufmannschaft Altstadt e.V.
IBAN: DE 54 4805 0161 0072 0067 78
Betreff: wir helfen.

Mittlerweile seien neben dem Bielefelder Unternehmer Armin Halfar auch weitere Personen sowie die Kreishandwerkerschaft engagiert, so dass mit einem Lkw am Donnerstagnachmittag die Sachen Richtung Bad Münstereifel transportiert werden können, so der Plan.

Gesammelt werden die Hilfsgüter in der Zwischenzeit im Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld, Eckendorfer Straße 57, von 7 bis 11.30 Uhr (notfalls auch von 16 bis 18 Uhr) und bei der Halfar System GmbH, Logistikzentrum, Remusweg 11 in Altenhagen von 7 bis 15 Uhr.

Mehr zum Thema: Was wäre, wenn...? Wie in OWL bei Katastrophen gewarnt wird

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.