NW News

Jetzt installieren

Weder im Impfzentrum noch in den Hausarztpraxen bleibt Impfstoff ungenutzt. „Nicht angebrochene Dosen von Biontech können wir, anders als am Anfang, mittlerweile 30 Tage auf Eis lagern“, berichtet Theodor Windhorst, Ärztlicher Leiter des Impfzentrums. - © Fabian Sommer
Weder im Impfzentrum noch in den Hausarztpraxen bleibt Impfstoff ungenutzt. „Nicht angebrochene Dosen von Biontech können wir, anders als am Anfang, mittlerweile 30 Tage auf Eis lagern“, berichtet Theodor Windhorst, Ärztlicher Leiter des Impfzentrums. | © Fabian Sommer
NW Plus Logo Corona-Krise

Alarmierend: Tausende Bielefelder kommen einfach nicht zum Impftermin

Vermeintlich Impfwillige melden sich an - und lassen die Termine dann sausen, ohne abzusagen: Bielefeld rätselt wegen einer außergewöhnlichen Corona-Entwicklung. Bei Hausärzten sind die Wartelisten unterdessen immer noch lang. Was läuft da schief?

Ivonne Michel

Bielefeld. Seit Samstag können sich alle Impfwilligen in NRW nicht nur beim Hausarzt, sondern auch im Impfzentrum einen Termin für eine Coronaschutzimpfung buchen. Trotz Aufhebung der Priorisierung am 7. Juni war das dort bisher an bestimmte Alters- oder Berufsgruppen gebunden. Aber längst nicht alle, die dort einen bekommen haben, nehmen ihn wahr: „Allein in der vergangenen Woche hatten wir 1.600 sogenannte ’No-Shows’, davon 400 für die Zweitimpfung", berichtet der Ärztliche Leiter Theodor Windhorst. Woran das liegt, könne er nur vermuten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema