NW News

Jetzt installieren

0
Rettungskräfte brachten das sechs Jahre alte Mädchen ins Krankenhaus. - © Symbolbild: Pixabay
Rettungskräfte brachten das sechs Jahre alte Mädchen ins Krankenhaus.
| © Symbolbild: Pixabay

Bielefeld Unfall in Bielefeld: Kind von Auto mitgeschleift und schwer verletzt

Ein sechs Jahre altes Mädchen radelte im Bielefelder Westen offenbar auf eine Zufahrt zu Mehrfamilienhäusern - und dort kam es zum folgenschweren Zusammenstoß mit einem Renault.

Jens Reichenbach
10.06.2021 | Stand 10.06.2021, 15:04 Uhr
Dennis Rother

Bielefeld. Polizei und Rettungskräfte sind am Mittwochabend wegen eines schweren Unfalls an die Bielefelder Kurt-Schumacher-Straße ausgerückt. Ein Kind wurde von einem Renault-Kastenwagen erfasst und mitgeschleift. Das sechs Jahre alte Mädchen zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich die Kollision am Abend gegen 20 Uhr. "Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Mädchen beim Spielen auf den Gehwegen und Zufahrten zwischen mehreren Mehrfamilienhäusern an der Kurt-Schumacher-Straße."

Mädchen gerät unter den Stoßfänger

Ein 68-jähriger Steinhagener beabsichtigte nach bisherigen Erkenntnissen der Einsatzkräfte mit seinem Renault das Gelände über einen Fahrweg zu verlassen, als das Kind, aus Sicht des Fahrers, von rechts kommend, von einem Gehweg auf den Fahrweg fuhr.

Der Bielefeld-Newsletter

Jeden Donnerstag von unserer Lokalchefin Andrea Rolfes

Dort kam es zu dem folgenschweren Zusammenstoß. Dabei geriet das Kind unter den rechtsseitigen Stoßfänger des Fahrzeuges und wurde mehrere Meter mitgeschleift, heißt es von der Polizei weiter. "Das Kind wurde schwer verletzt nach medizinischer Versorgung vor Ort mit einem Rettungswagen in ein städtisches Krankenhaus gebracht."

Der Zustand der kleinen Patientin ist stabil

Update, 15 Uhr: "Lebensgefahr bestand aber nicht", betonte Polizeisprecher Dirk Trümper am Donnerstag. Das Mädchen liegt allerdings nach wie vor im Krankenhaus. Der Zustand der kleinen Patientin sei stabil.

Zeugen hatten ausgesagt, dass der Renault langsam auf der Zufahrt unterwegs war. Warum der Fahrer das Kind trotzdem mehrere Meter mit seinem Kastenwagen mitgeschleift hat, ist nun Bestandteil der weiteren Ermittlungen, so Trümper. Entsprechend würden jetzt auch Zeugenbefragungen stattfinden und Sachbeweise ausgewertet.

Das Fahrrad war unter dem Fahrzeug verkeilt

Da sich das Fahrrad unter dem Renault stark verkeilt hatte, mussten die Einsatzkräfte für die Trennung der beiden Fahrzeuge zusätzlich einen Abschleppdienst beauftragen. Erst mit technischer Hilfe war es möglich, das Fahrrad frei zu bekommen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.