0
Die Täter ließen vom Außengelände des Geschäfts jeweils mehr als 20 Gasbehälter mitgehen. - © Symbolfoto: pixabay / Creative Commons
Die Täter ließen vom Außengelände des Geschäfts jeweils mehr als 20 Gasbehälter mitgehen. | © Symbolfoto: pixabay / Creative Commons

Bielefeld Engpass zum Start der Grillsaison? Massiver Diebstahl von Gasflaschen

Zwei Mal innerhalb einer Woche schlagen die Täter zu und lassen jeweils mehr als 20 Behälter mitgehen - darunter sind kurioserweise auch sehr viele leere. Die Polizei bittet nun um Hilfe.

Jens Reichenbach
07.06.2021 | Stand 07.06.2021, 12:17 Uhr

Bielefeld-Hillegossen. Entweder hat die Grillsaison zu überraschend begonnen oder kriminelle Imbissbetreiber haben enormen Bedarf an Gas-Nachschub. Denn Diebe hatten es zuletzt massiv auf Gasflaschen eines Geschäfts an der Bielitzer Straße abgesehen. Wie die Polizei mitteilte, tauchten die Täter innerhalb einer Woche gleich zwei Mal am Tatort auf, um zahlreiche Gasflaschen vom Außengelände mitgehen zu lassen.

Dazu brachen sie beide Male verschlossene Gitterboxen auf dem Firmengrundstück auf und entwendeten jeweils mehr als 20 Gasflaschen. Das erste Mal schlugen die Täter in der Nacht zu Samstag, 29. Mai, zwischen 18 und 10 Uhr zu, das zweite Mal liegt der Tatzeitraum zwischen Donnerstag, 10 Uhr und Freitag, 4. Juni, 10 Uhr.

Welches Fahrzeug führen die Täter zum Abtransport der sperrigen Beutestücke vor?

Das Kuriose: Die meisten der gestohlenen Gasflaschen waren leer. Die Polizei geht davon aus, dass die Diebe „ein Fahrzeug zum Abtransport der vielen und sperrigen Beutestücke benutzt haben“, heißt es im Polizeibericht.

Wer im Tatzeitraum etwas Auffälliges im Bereich Bielitzer Straße und Obere Hillegosser Straße beobachtet hat, soll sich beim Kriminalkommissariat 14 der Polizei melden unter Tel. (05 21) 54 50.

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG