1980 begann Michael Welland (links im Fahrzeug) mit dem Verkauf japanischer Geländewagen in Bielefeld. - © Wolfgang Rudolf
1980 begann Michael Welland (links im Fahrzeug) mit dem Verkauf japanischer Geländewagen in Bielefeld. | © Wolfgang Rudolf
NW Plus Logo Bielefeld

Bielefelder Autohaus schließt nach 41 Jahren

Als einer der ersten in Deutschland hatte Michael Welland den Handel mit kleinen Geländewagen aus Japan übernommen. Früher ist er sogar Rennen gefahren.

Sebastian Kaiser

Bielefeld. Als der japanische Fahrzeughersteller Suzuki 1980 damit begann, seine Autos auf den deutschen Markt anzubieten, gehörte er zu den Händlern der ersten Stunde: Michael Welland war gerade Anfang 20 und Inhaber einer freien Kfz-Werkstatt, als er den Vertrag mit dem japanischen Konzern unterschrieb. „Einige haben mich für verrückt erklärt“, erzählt der heute 63-jährige Automobilkaufmann. Doch als Motorsportler und Jäger erkannte er das Potenzial der kleinen Geländewagen aus Nippon. „Die ersten Modelle wurden ohne Türen ausgeliefert...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG