Mobile Impfteams sollen, wie am Samstag im Oberlohmannshof, schnelle Impferfolge in den engen Quartieren bringen. - © Barbara Franke
Mobile Impfteams sollen, wie am Samstag im Oberlohmannshof, schnelle Impferfolge in den engen Quartieren bringen. | © Barbara Franke

NW Plus Logo Spannende Frage Inzidenzprimus: Was macht Münster besser als Bielefeld?

Der westfälische Nachbar ist mit 18,1 Spitze, während hier mit Mühe die 100er-Marke unterschritten ist. Weiteres Ärgernis ist die fehlende Möglichkeit, online Impftermine abzusagen oder umzubuchen.

Susanne Lahr

Bielefeld. Mit den Inzidenzzahlen ist es gerade so ein bisschen wie beim Eurovision Song Contest (ESC) – wenn Münster für Italien stünde und Bielefeld für Deutschland: Münster Sieger mit 524 Punkte, Deutschland 3 und damit Vorletzter. Viele fragen sich: Warum steht Münster, das mit 313.500 Einwohnern nicht viel weniger hat als Bielefeld (334.000), bei den Inzidenzen so viel besser da als der größere ostwestfälische Nachbar? 18,1 zu 92,5 (Stand 25. Mai)?

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema