Der wohl begehrteste Impfstoff der Welt, das Vakzin von Biontech.  - © Mike-Dennis Müller
Der wohl begehrteste Impfstoff der Welt, das Vakzin von Biontech.  | © Mike-Dennis Müller

NW Plus Logo Bielefeld Betriebsärzte bangen um ausreichend Impfstoff

Für große Arbeitgeber wie die Stadt kann es eng werden. Erst wenn die Apotheken liefern, können die Mediziner ihre Einsätze bei den Kunden konkret planen. Doch es gibt auch eine gute Nachricht.

Stefan Becker
Sebastian Kaiser

Bielefeld. Die Ankündigung des Gesundheitsministers weckt Hoffnung auf einen schnelleren Fortschritt der Corona-Schutzimpfungen. Vom 7. Juni an sollen Betriebsärzte in die Kampagne einbezogen werden. Große Unternehmen wie etwa Dr. Oetker, Schüco oder DMG Mori (Gildemeister) sind darauf mit firmeneigenen Impfstraßen längst vorbereitet. Doch die Aussicht auf genügend Impfstoff ist bisher trübe. Das zeigt eine aktuelle Einschätzung der Stadt. Mit über 6.000 Beschäftigten zählt die Stadt mit ihrer Verwaltung und zahlreichen Eigenbetrieben zu den großen Arbeitgebern in Bielefeld...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG