Für Busse zu eng? Die Ratsmehrheit meint, dass die Linie 369 durch die Spindelstraße fahren kann. Der Beschluss ist umstritten. - © Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo
Für Busse zu eng? Die Ratsmehrheit meint, dass die Linie 369 durch die Spindelstraße fahren kann. Der Beschluss ist umstritten. | © Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo
NW Plus Logo Bielefeld

Warum eine Buslinie jetzt doch durch eine enge Straße fahren soll

Dichterer Takt der Linie 369 im Bielefelder Osten – und ein heftiger Streit um einen Engpass.

Joachim Uthmann

Bielefeld. Das Hin und Her um die Buslinie 369 in der Spindelstraße nimmt eine neue Wendung: Nachdem die Bezirksvertretung Mitte den Protesten vor Ort folgte und die großen Busse in der engen Straße als Dauerlösung ablehnte, wird es die neue Linienführung jetzt doch geben. Der Stadtentwicklungsausschuss des Rates setzte sich über das BZV-Votum hinweg. Die Linie 369 soll dort fahren – und das öfter als bisher. Derzeit rollt sie durch die Spindelstraße als Umleitung für die Oldentruper Straße, die wegen des Baus des neuen Hochbahnsteigs Sieker Mitte für den Verkehr gesperrt werden musste...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema