Unter dem Motto „Wir stehen auf gegen Antisemitismus!“ fanden sich gut 200 Bürger vor der Synagoge ein. - © Barbara Franke
Unter dem Motto „Wir stehen auf gegen Antisemitismus!“ fanden sich gut 200 Bürger vor der Synagoge ein. | © Barbara Franke
NW Plus Logo Bielefeld

Antwort auf brennende Flaggen: Bielefelder demonstrieren gegen Antisemitismus

Friedliche Mahnwache gegen offene Angriffe, aber auch Hass im Netz. Der Antisemitismus-Beauftragte ruft die Islam-Verbände auf, mäßigend zu wirken.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Die aktuellen Ereignisse im Israel-Palästina-Konflikt haben auch in Deutschland zu heftigen antisemitischen Aktivitäten geführt. In der Nacht zum Mittwoch waren vor Synagogen in Münster und Bonn israelische Flaggen angezündet worden. In Solingen verbrannten Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag eine vor dem Rathaus gehisste israelische Flagge. Die Polizei in Gelsenkirchen stoppte am Mittwochabend einen antisemitischen Demonstrationszug vor der Synagoge. Schon am Donnerstagabend hatten sich deshalb in Bielefeld gut 200 Bürger vor der Synagoge an der Detmolder Straße eingefunden...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema