Die Polizei stoppte am Mittwoch zahlreiche Radfahrer, die sich nicht an die Verkehrsregeln gehalten hatten.  - © Symbolfoto: picture alliance / dpa
Die Polizei stoppte am Mittwoch zahlreiche Radfahrer, die sich nicht an die Verkehrsregeln gehalten hatten.  | © Symbolfoto: picture alliance / dpa
NW Plus Logo Bielefeld

Kontrollen: Die Bielefelder Polizei stoppt 27 radelnde Falschfahrer

Bilanz der Schwerpunktkontrolle: Beamte haben in 47 Fällen Grund zu Kritik.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Die Polizei hat bei seinen Schwerpunktkontrollen für den Bielefelder Radverkehr am Mittwoch, 5. Mai, trotz schlechten Wetters einige Radfahrer gestoppt. Wie die Behörde mitteilte, mussten tatsächlich einige Verwarngelder ausgesprochen werden. „Eine missachtete rote Ampel zog sogar eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach sich", hieß es von der Polizei. Außerdem waren 27 Radler auf der falschen Fahrbahnseite unterwegs. „Auch dadurch kommt es häufig zu Unfällen", so die Behörde, „weil Autofahrer nicht unbedingt mit einem Fahrrad rechneten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG