Gefährlich und nervig: Stefan Duda hielt diese Szene fest. Die Stadt will das verhindern, betont aber auch, dass "Tier" sich bemühe, so etwas zu verhindern. - © Stefan Duda
Gefährlich und nervig: Stefan Duda hielt diese Szene fest. Die Stadt will das verhindern, betont aber auch, dass "Tier" sich bemühe, so etwas zu verhindern. | © Stefan Duda

NW Plus Logo Bielefeld 1.500 E-Scooter: Stadt will Anbieter zur Kasse bitten

Ein Gerichtsurteil macht es möglich, Gebühren zu erheben. Der Verwaltung geht es dabei aber weniger um ein gut gefülltes Steuersäckel als um ganz praktische Zwecke.

Kurt Ehmke

Bielefeld. 1.500 E-Scooter tummeln sich in Kürze in Bielefeld. Die Firma „Tier" war als erste am Start, sie erhöht jetzt auf 1.000 Scooter und ist Kooperationspartner der Stadtwerke. Der Weltmarktführer „Lime" ist seit April mit 500 Fahrzeugen unterwegs. Und, so Bernd Ellermann von der Stadt, „weitere Anbieter haben erklärt, dass Bielefeld für sie interessant ist". Auf das wachsende Angebot reagiert die Stadt nun, in einem Probelauf...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren