Über Videokonferenz lief die Kreissynode ab. Dabei stellte sie das Aufbruch-Projekt vor. - © Kirchenkreis
Über Videokonferenz lief die Kreissynode ab. Dabei stellte sie das Aufbruch-Projekt vor. | © Kirchenkreis

NW Plus Logo Bielefeld Unter 90.000er-Marke: Wie die Kirche trotzdem den Aufbruch schaffen will

Kirchenkreis reagiert mit Zukunftsprojekt auf dramatisch sinkende Zahlen und sucht Perspektiven bis 2035.

Joachim Uthmann

Bielefeld. „Die fetten Jahre sind vorbei", räumt Friederike Kasack aus der Leitung des Evangelischen Kirchenkreises ein: „Auch in der Kirche ist Klimawandel angesagt." Sinkende Mitgliederzahlen und Steuereinnahmen zwingen die Kirche in Bielefeld, nach neuen Wegen zu suchen. Das soll über ein „Zukunftsprojekt" laufen – unter dem Motto „Aufbruch 2035, miteinander Kirche sein". Die Kreissynode gibt den Anstoß und hofft auf eine breite Beteiligung. Die Zahlen sind wenig ermutigend: 2010 waren 105.958 Bielefelder in ...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren