Arminias Zweitligapartie in Dresden am letzten Spieltag der Saison 2013/14 stand vor dem Abbruch. Fotos (2): Thomas F. Starke - © Thomas F. Starke
Arminias Zweitligapartie in Dresden am letzten Spieltag der Saison 2013/14 stand vor dem Abbruch. Fotos (2): Thomas F. Starke | © Thomas F. Starke
NW Plus Logo Bielefeld

Arminias 3:2 in Dresden - das Spiel der tausend Geschichten

Mein emotionalster Moment im Sport: Arminias ehemaliger Geschäftsführer Marcus Uhlig erinnert sich an das dramatische Spiel in Dresden 2014, als es um den Relegationsplatz ging

Peter Burkamp

Bielefeld. Marcus Uhlig ist ein viel beschäftigter Mann als Vorstand bei Rot-Weiß Essen, eine Art hauptamtlicher Präsident. Zusammen mit seinen Mitstreitern versucht Uhlig, den Traditionsclub in die 3. Liga zu hieven. Im Moment sieht es nicht besonders gut aus. Die U 23 des BVB führt die Tabelle mit einem komfortablen Vorsprung an. Doch Uhlig mag nicht aufgeben. In Essen kämpfen sie weiter um ihre Chance. Wenn es möglich ist, bis zum letzten Spieltag. So kennt Uhlig es von Arminia. In der Saison 2013/14, als er Geschäftsführer war, ging es für den DSC mal wieder um den Klassenerhalt in der 2...

Jetzt weiterlesen?
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG