Bei einem DDoS-Angriff werden mehrere Anfragen an die angegriffene Webressource gesendet, um ihre Kapazität zur Verarbeitung von Anfragen zu überlasten. - © imago images/Chris Emil Janßen
Bei einem DDoS-Angriff werden mehrere Anfragen an die angegriffene Webressource gesendet, um ihre Kapazität zur Verarbeitung von Anfragen zu überlasten. | © imago images/Chris Emil Janßen
NW Plus Logo Bielefeld

Großer Hacker-Angriff auf 20 Bielefelder Schulen

Distanzunterricht wurde am Donnerstag wegen eines mysteriösen Computer-Angriffs großflächig lahmgelegt - was wollen die unbekannten Täter?

Ivonne Michel

Bielefeld. Vor einigen Wochen störten unbekannte Täter Videokonferenzen und zeigten Grundschülern pornografische Inhalte oder störten anderweitig massiv den Onlineunterricht. Heute gab's ab 10 Uhr für viele Bielefelder Schüler keinen Distanzunterricht mehr. Der Grund: Sogenannte DDOs-Angriffe legten an 20 Bielefelder Schulen das Internet lahm. Lehrer, die von der Schule aus ihren Distanzunterricht geplant hatten, konnten ihn nicht durchführen. Betroffen waren die Carl-Severing-Berufskollegs, Handwerk und Technik, Metall- und Elektrotechnik...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema