Auch auf vier Autobahnen sind die Beamten des Hauptzollamtes regelmäßig im Einsatz. - © Symbolfoto: picture alliance / dpa
Auch auf vier Autobahnen sind die Beamten des Hauptzollamtes regelmäßig im Einsatz. | © Symbolfoto: picture alliance / dpa
NW Plus Logo Bielefeld

Hauptzollamt treibt jährlich 16 Milliarden Euro ein: Die spektakulärsten Fälle

Die Beamten gehen gegen Geldwäsche und den Handel mit geschützten Tieren vor. Dass die 100 Jahre alte Behörde eine der einnahmestärksten Deutschlands ist, liegt an einer besonderen Nebenstelle.

Sebastian Kaiser

Bielefeld. Sie bekämpfen Schmuggel und Schwarzarbeit, verhindern Verstöße gegen das Betäubungsmittel-, Waffen- oder Mindestlohngesetz, gehen gegen Geldwäsche und illegale Mülltransporte vor. Und es geht um Postverzollung, Ausfuhrdokumentationen, Einfuhrabgaben und Kfz-Steuern. Die rund 700 Mitarbeiter des Bielefelder Hauptzollamtes haben alle Hände voll zu tun. Das bringt dem Staat jede Menge Geld ein. Rund 16 Milliarden Euro an Steuern und Zollgebühren im Jahr treiben die Beamten ein...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG