Trinken zu Hause: Während der beiden Lockdowns hat sich der Alkoholkonsum in die eigenen vier Wände verlagert. - © Verwendung weltweit
Trinken zu Hause: Während der beiden Lockdowns hat sich der Alkoholkonsum in die eigenen vier Wände verlagert. | © Verwendung weltweit
NW Plus Logo Bielefeld

Angehörige verzweifeln: Trinker verlieren in der Pandemie immer mehr die Kontrolle

Bielefelder Mediziner und Selbsthilfegruppen warnen, dass Suchterkrankungen im Lockdown zunehmen. Auch die Rückfall-Gefahr steigt.

Heike Krüger

Bielefeld. Der zweite Lockdown zieht sich hin. Und er zerrt an den Nerven. Besonders trifft das auf Menschen zu, die mit Suchterkrankungen wie einer Alkoholabhängigkeit zu kämpfen haben. Soziale Distanz, Langeweile, Einsamkeit, zusätzliche Probleme wie der Verlust des Arbeitsplatzes oder eine Trennung – was schon vor der Pandemie wie ein Brandbeschleuniger der Sucht wirkte, ist in der Isolation der Corona-Maßnahmen für viele noch bedrohlicher geworden. Nebeneffekte der Eindämmung. Angelina Schmitt (Name geändert) kann das bestätigen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG