Bereits seit 22. Februar haben Grundschüler und Abschlussklassen, wie hier aus dem Jahrgang 10 der Gertrud-Bäumer-Realschule, wieder Unterricht in der Schule - mit Maske und meist nur in halber Klassenstärke. - © Andreas Zobe
Bereits seit 22. Februar haben Grundschüler und Abschlussklassen, wie hier aus dem Jahrgang 10 der Gertrud-Bäumer-Realschule, wieder Unterricht in der Schule - mit Maske und meist nur in halber Klassenstärke. | © Andreas Zobe
NW Plus Logo Bielefeld

Schulstart in Bielefeld mit strengen Regeln und offenen Fragen

Kaum ist wieder Präsenzunterricht, gibt’s schon die ersten Coronafälle in Klassen. Trotzdem freut sich der Großteil, dass es heute endlich vor Ort losgeht für alle. Und es gibt auch Hoffnungsschimmer.

Ivonne Michel

Bielefeld. Schlechte Nachrichten verkündet die Stadt jetzt, wo der Unterricht wieder für alle in der Schule losgeht: Fünf Coronafälle wurden vergangene Woche gemeldet in Grundschul- und Abschlussklassen, die seit 22. Februar zumindest zeitweise wieder vor Ort unterrichtet werden. Kinder stecken sich häufiger an als bisher gedacht, heißt es vom Robert Koch-Institut (RKI) mit Blick auf die Mutationen. Trotz allem freuen sich die allermeisten, dass endlich wieder Schule ist. Und alle hoffen, dass es gut geht in den zwei Wochen bis zu den Osterferien...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG