Im Impfzentrum Bielefeld steigert sich die Frequenz. Seit Anfang dieser Woche haben acht von zehn möglichen Impfstraßen geöffnet. Bis zu 900 Personen werden täglich geimpft.  - © Symbolbild: Peter Unger
Im Impfzentrum Bielefeld steigert sich die Frequenz. Seit Anfang dieser Woche haben acht von zehn möglichen Impfstraßen geöffnet. Bis zu 900 Personen werden täglich geimpft.  | © Symbolbild: Peter Unger
NW Plus Logo Bielefeld

Warten auf Vakzine: Bielefelder Hausärzte wollen endlich impfen

Patienten möchten Termine buchen, die Praxen könnten sofort starten - doch noch läuft alles über das Impfzentrum. Dessen Chef hofft auf eine steigende Akzeptanz beim Mittel von Astrazeneca.

Susanne Lahr

Bielefeld. Allein die Debatte darüber, wann die Hausärzte ins Impfgeschehen eingreifen können, hat schon dazu geführt, dass die Telefone in Bielefelder Praxen kaum stillstehen. Johannes Hartmann, Vorsitzender der Initiative Bielefelder Hausärzte (IBH), bestätigt, dass viele Patienten jetzt schon nach Terminen fragen. Allerdings vergeblich. „Wir freuen uns über die hohe Impfbereitschaft", sagt Hartmann, „aber wir können leider nicht konkret sein." Die Hausärzte in der Stadt werden ihre Patienten noch weiter vertrösten müssen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG