Eine rappelvolle Innenstadt – allein beim Gedanken daran dürfte der städtische Krisenstab die nächste Krise kriegen. Die jetzt angekündigten Lockerungen machen dieses Szenario jedenfalls wieder wahrscheinlicher. Foto: Sarah Jonek - © Sarah Jonek
Eine rappelvolle Innenstadt – allein beim Gedanken daran dürfte der städtische Krisenstab die nächste Krise kriegen. Die jetzt angekündigten Lockerungen machen dieses Szenario jedenfalls wieder wahrscheinlicher. Foto: Sarah Jonek | © Sarah Jonek

NW Plus Logo Kommentar Lockdown light: Bei vielen Bielefeldern drohen jetzt alle Dämme zu brechen

"Die werden uns die Türen eintreten, wenn wir wieder aufmachen", sagt ein Gastronom. Stürmen die Menschen nach dem Corona-Ausnahmezustand etwa die City? Dann kippt alles ganz schnell, warnt unser Autor.

Eike J. Horstmann

Bielefeld. Manchmal ist es ein großer Vorteil, Ostwestfale zu sein. Etwa bei der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Entbehrungen. Denn wie sonst als mit dem diesem Menschenschlag zugesprochenen Stoizismus ist es zu ertragen, dass man für eine gefühlte Ewigkeit auf seine eigenen vier Wände zurückgeworfen wird? Wenn ich mich in den vergangenen Monaten in meinem Freundes- und Bekanntenkreis umgehört hatte, überwog als Antwort auf die Frage, wie es denn so gehe, trotz des langen Lockdowns entsprechend meist das ostwestfälische „Muss!"...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Die News-App

Jetzt installieren