Elf Neuinfektionen meldet das Robert-Koch-Institut am Montag - womöglich wird bei den Ansteckungen noch in der laufenden Woche die 10.000er-Marke fallen. - © Reuters (Symbolbild)
Elf Neuinfektionen meldet das Robert-Koch-Institut am Montag - womöglich wird bei den Ansteckungen noch in der laufenden Woche die 10.000er-Marke fallen. | © Reuters (Symbolbild)

NW Plus Logo Bielefeld Bielefelds Corona-Inzidenz steigt weiter - Lauterbach: "Dritte Welle beginnt"

Elf Neuinfektionen meldet das Robert-Koch-Institut am Montag - womöglich wird bei den Ansteckungen noch in der laufenden Woche die 10.000er-Marke fallen. Experten warnen: Jetzt helfen bundesweit nur noch strengere Regeln.

Dennis Rother

Bielefeld. Der Bielefelder Corona-Inzidenzwert steigt und steigt: Wegen elf Neuinfektionen liegt der Pandemie-Frühwarnwert am Montag, 22. Februar, laut dem Robert-Koch-Institut bereits wieder bei 43,7. Das sind zwei Punkte mehr als noch am Sonntag. Die Inzidenz nähert sich nach dem Abwärtstrend der Vorwochen mittlerweile demnach wieder dem Schwellenwert 50. Insgesamt 9.948 Bielefelder haben sich dem RKI zufolge mittlerweile seit Pandemie-Beginn mit dem Coronavirus infiziert. Dem bisherigen Datentrend folgend, könnte noch in der laufenden Woche die 10.000er-Marke überschritten werden...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.