Ein echter Klassiker: Rote Rosen gehören für viele zum Valentinstag dazu. Mona Wilking und Mutter Helga Wilking von Blumen Wilking sind gut ausgestattet. - © Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo
Ein echter Klassiker: Rote Rosen gehören für viele zum Valentinstag dazu. Mona Wilking und Mutter Helga Wilking von Blumen Wilking sind gut ausgestattet. | © Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo
NW Plus Logo Bielefeld

Warum haben eigentlich die Bielefelder Blumenläden im Lockdown geöffnet?

Anders als in den meisten anderen Bundesländern dürfen Floristen in NRW im Lockdown öffnen. Damit können sie auch das Valentinstagsgeschäft mitnehmen. Wie tief zum Tag der Liebenden in die Taschen gegriffen wird und welche Blumen der Renner sind.

Peter Heidbrink

Bielefeld. Rund um den Valentinstag am 14. Februar, wo Blumen der absolute Klassiker sind, tritt eine Frage besonders in den Fokus: Warum dürfen Floristen in NRW überhaupt ihre Geschäfte während des Lockdowns geöffnet haben, während viele andere Geschäfte geschlossen bleiben? Das NRW-Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales verweist auf Nachfrage auf die Begründung zur Coronaschutzverordnung. Darin heißt es, dass der Verkauf von Schnittblumen und Topfpflanzen gestattet sei...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema