Ein Nachtlager im Freien aufzuschlagen, ist für Obdachlose in diesen Tagen lebensgefährlich. - © picture alliance/dpa
Ein Nachtlager im Freien aufzuschlagen, ist für Obdachlose in diesen Tagen lebensgefährlich. | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Winterwetter

Frost gefährdet Obdachlose: Bereits 17 Kältetote in diesem Winter

Wenn Menschen ohne feste Wohnung in diesen Nächten im Freien übernachten, bedeutet das für sie bei der klirrenden Kälte Lebensgefahr. Es gibt Hilfsangebote, die unterschiedlich angenommen werden.

Yuriko Wahl-Immel
Matthias Bungeroth

Dortmund/Bielefeld. Die Nächte in den kommenden Tagen werden kalt, eiskalt. Bis zu 17 Grad minus sagen die Meteorologen voraus. Eine Wetterlage, die insbesondere für die Menschen ohne festen Wohnsitz in Ostwestfalen-Lippe große Gefahren birgt, auch wenn es zahlreiche Hilfsangebote für sie gibt. Nach Erkenntnissen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAG) mit Sitz in Berlin sind im Winter 2020/21 bereits 17 wohnungslose Menschen erfroren...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG