0
Bis zu 25 Patienten in der Stunde wurden ins Klinikum gebracht. - © Oliver Krato
Bis zu 25 Patienten in der Stunde wurden ins Klinikum gebracht. | © Oliver Krato

Bielefeld "Absoluter Ausnahmezustand": Arzt schildert Blitzeis-Tag in Bielefelder Klinik

Der Chefarzt der Zentralen Notaufnahme am Klinikum Bielefeld-Mitte, Thomas Groß, spricht von Patienten mit Knochenbrüchen & Co.

02.02.2021 | Stand 02.02.2021, 17:22 Uhr

Herr Groß, am Montag war Blitzeis in Bielefeld. Wie war die Situation in der Zentralen Notaufnahme des Klinikums - hatten Sie viele Patienten?
Thomas Groß: Durch die extrem vielen Wegeunfälle im morgendlichen Berufsverkehr kamen zu uns ab 7 Uhr massenhaft Patienten, die verunfallt und verletzt waren. Im Zeitraum von 8 Uhr bis 12 Uhr haben wir stündlich 20 bis 25 Patienten in der Zentralen Notaufnahme aufgenommen. Das entspricht eigentlich dem Patientenaufkommen an einem gut besuchten normalen 24-Stunden-Tag, an dem wir durchschnittlich 100 Patienten behandeln.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren