0
Evelina Wrobel, Lehrerin an der Gesamtschule Rosenhöhe, bringt die Zeugnisse am Freitag allen persönlich vorbei. - © Andreas Zobe/NW
Evelina Wrobel, Lehrerin an der Gesamtschule Rosenhöhe, bringt die Zeugnisse am Freitag allen persönlich vorbei. | © Andreas Zobe/NW

Bielefeld Bielefelder Lehrer bringen Zeugnisse am Freitag persönlich nach Hause

Persönlich geliefert, per Post oder in der Schule: Auf ganz unterschiedlichen Wegen bekommen die Schüler ihre Halbjahreszeugnisse. Auch auf die Zensuren wirkt sich die Pandemie aus.

Ivonne Michel
28.01.2021 | Stand 28.01.2021, 20:17 Uhr

Bielefeld. Evelina Wrobel hat am Freitag eine besondere Tour vor sich, quer durch die Stadt. Die Lehrerin der Gesamtschule Rosenhöhe bringt den 28 Schülern ihrer Klasse 6b persönlich ihre Halbjahreszeugnisse vorbei – mit Abstand und Maske, versteht sich. Die Idee zu der besonderen Zeugnisaktion hatte Schulleiterin Claudia Hoppe. „Wir sehen das Zeichen der Wertschätzung gegenüber unseren Schülern, wollen ihnen so zeigen, dass jeder Einzelne wichtig ist", sagt Hoppe. Um alle 631 Schüler der Sekundarstufe 1 zu erreichen, hätten sich etliche Kollegen spontan gemeldet, um die Klassenlehrer zu unterstützen. Die Zensuren in diesen besonderen Zeiten seien entsprechend der Vorgaben des Schulministeriums ermittelt worden. Die Leistungen im Distanzunterricht werden jetzt, anders als im ersten Lockdown, bewertet. „Allerdings schauen wir da ganz genau hin, weil die Kinder zuhause doch sehr unterschiedliche Lernvoraussetzungen haben", ergänzt Hoppe. Augenmaß und Wohlwollen, der Situation angemessen

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren