Die große Terrasse: Unter dem Rondell weitete sich die gr0ße Außenfläche aus, auf der Tische und Stühle zum Verweilen einluden. © Stadtarchiv

[+] Ein beliebtes Ausflugslokal am Fuße der Burg

Wie vor über 200 Jahren die Geschichte von „Luginsland“ und „Berglust“ begann. Ausflügler und Tanzpaare vergnügten sich hier. Eine Stele soll an die wechselvolle Historie erinnern. Und es passiert noch mehr am Wahrzeichen der Stadt.

von Joachim Uthmann

Bielefeld. Am Wochenende spielte die Hauskapelle Johle/Herbst nachmittags zum Kaffeekonzert und abends zum Tanz auf. Es waren wohl glückliche Zeiten zwischen den Weltkriegen am Fuße der Sparrenburg. Dort lud ein großes Ausflugs- und Tanzlokal Spaziergänger, Familien und Feiernde ein. 2.000 Gäste konnte die „Berglust“ in Spitzen innen und außen bewirten. „Ganz Bielefeld traf sich da“, sagten Zeitzeugen. Geblieben sind nur versteckte Mauerreste. Doch die Erinnerung soll wach bleiben, mit einer Stele.

Sofort weiterlesen?

Richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel auf nw.de freischalten
  • Günstiger Jahrespreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel auf nw.de freischalten
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert

Bereits NW+ Abonnent?

Kompletten Artikel lesen