0
Die Abiturprüfungen werden in diesem Jahr stattfinden - darauf haben sich die Kultusminister der Länder geeinigt. Aber viele Schüler sind in Sorge. - © Pixabay
Die Abiturprüfungen werden in diesem Jahr stattfinden - darauf haben sich die Kultusminister der Länder geeinigt. Aber viele Schüler sind in Sorge. | © Pixabay

Bielefeld Sind die Lehrer schuld? Schüler sorgen sich im Corona-Jahr um ihr Abitur

Die Schulen sind bis Mitte Februar dicht. Die Abiturienten fürchten, zum Verlierer der Corona-Krise zu werden – bei nw.de sprechen sie Klartext. Kritik gibt’s auch an den Lehrern.

Ariane Mönikes
27.01.2021 | Stand 27.01.2021, 22:00 Uhr

Bielefeld. Schlechte Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern, stockende Internet-Verbindung beim Distanzunterricht und Schüler, die bei den Themen nicht mehr hinterherkommen: Der Abi-Jahrgang 2021 ist in großer Sorge. Denn bis Mitte Februar sind die Schüler im Distanzunterricht, Unterricht findet nur online statt. Wie es danach weitergeht: offen. Simon-Friedrich Seifert, Jens Andreas Hügel und Florian Eichstädt (alle 17) besuchen die Q2 des Gymnasiums Heepen. Im Frühjahr wollen sie Abitur machen. Aber noch ist vieles im Unklaren.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG