Zeigte sich zerknirscht: Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger räumte Fehler bei der Corona-Meldung ein und gelobte Besserung. - © Peter Unger
Zeigte sich zerknirscht: Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger räumte Fehler bei der Corona-Meldung ein und gelobte Besserung. | © Peter Unger

NW Plus Logo Bielefeld Jetzt kommt raus: Bielefelder Coronazahlen schon vor Weihnachten falsch

Bielefeld machte wegen seines Coronazahlen-Chaos landesweit Schlagzeilen. Jetzt kommt eine Entschuldigung - und ein spätes Eingeständnis.

Joachim Uthmann

Bielefeld. Meldestau und Chaos bei den Corona-Zahlen: Bielefeld erntete Rüffel aus Düsseldorf und Kritik der Öffentlichkeit. Die zeigen bei Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger (SPD) Wirkung. Der Dezernent gab sich im Pressegespräch zerknirscht und selbstkritisch. Er räumte Fehler ein, bedauerte den Vertrauensverlust und nannte erste Korrekturen. Und er machte Hoffnung, dass die auseinanderklaffenden Inzidenzzahlen ab Freitag Vergangenheit sind. Denn die Verunsicherung durch die Werte von Stadt (deutlich unter Warnmarke 200) und Robert-Koch-Institut (deutlich über 200) greift um sich...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Die News-App

Jetzt installieren