Auch in Bielefelder Heimen sind viele Mitarbeiter noch nicht bereit, sich impfen zu lassen. - © Verwendung weltweit
Auch in Bielefelder Heimen sind viele Mitarbeiter noch nicht bereit, sich impfen zu lassen. | © Verwendung weltweit
NW Plus Logo Bielefeld

Viele Bielefelder Pflegekräfte lassen sich nicht impfen

"Das ist noch steigerungsfähig": So äußert sich ein Sprecher der Bethel-Altenheime zur Zahl der Impfungen bei den Mitarbeitern. Wegen möglicher Nebenwirkungen weigern sich manche offenbar - noch.

Sebastian Kaiser
Ingo Kalischek

Bielefeld. Weniger als die Hälfte der Pflegekräfte in Altenheimen lassen sich gegen Corona impfen. Diese Nachricht kommt etwa aus dem Norden OWLs und aus dem Ruhrgebiet. Auch Wilfried Wesemann, Leiter des Bereichs Altenhilfe der Stiftungen Bethel hatte vor dem Start der Impfungen in den Bethel-Heimen davon gehört. „Doch bei uns ist das nicht eingetroffen", berichtet er. Bethel unterhält acht Altenheime in Bielefeld. Rund 800 Mitarbeiter sind dort tätig. „In den Häusern, in denen schon geimpft wurde, liegt die Impf-Quote bei den Pflegekräften bei 60 bis 65 Prozent...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema